Das Magazin Focus hat eine Umfrage bei der Forsa Institution in Auftrag gegeben welche ermitteln sollte wie die Deutschen zu den Atomkraftwerken und der Laufzeit stehen. Laut Befragung sind 44 Prozent der Befragten für längere Laufzeiten als die bisher geplanten, damit der Energiebedarf gedeckt wird. Es wurde zudem noch in Parteianhänger unterteilt, demnach waren 62 Prozent der Unionsanhänger und 60 Prozent der FDP Anhänger für eine Verlängerung der Laufzeiten. Bei den SPD Anhängern sprachen sich 65 Prozent gegen längere Laufzeiten aus, bei den Linken waren es 67 Prozent. Die Grünen hingegen sind mit 79 Prozent gegen die verlängerten Laufzeiten. Einig sind sich aber fast alle was die Nutzung der Atomkraft angeht, 81 Prozent sehen die Atomkraft in nächster Zeit noch als Muss um den Energiebedarf zu decken. Deutlich wird dies wieder bei den Parteivergleichen, CDU und FDP Anhänger sehen die mit 93 und 92 Prozent so, wohingegen bei SPD und Grünen etwas geringere Zahlen mit 79 und 62 Prozent zu finden sind. 15 Prozent der Gesamtbefragten sind der Meinung das sofort auf die Kraftwerke verzichtet werden kann. Man sieht anhand der Studie das die Bevölkerung weiß das man auf Atomkraft in nächster Zeit nicht verzichten kann, ebenfalls auffällig ist, dass die Menschen die Atomkraft nicht mehr so stark verurteilen wie noch vor einigen Jahren.