China plant den Bau des weltlängsten Unterwassertunnels

China plant den Bau des weltlängsten Unterwassertunnels. Der Tunnel soll die Hafenstädte Yantai und Dalian miteinander verbinden und eine Länge von 123 Kilometer erreichen. 220 Milliarden Yuan, das entspricht 26,4 Milliarden Euro, wurden für das Projekt veranschlagt. Durch ihn soll die Reisezeit zwischen beiden Städten sehr stark, auf rund 40 Minuten verkürzt werden, wie Wang Mengshu, von der Chinesischen Ingenieursakademie, in einem Interview gegenüber der Nachrichtenagentur AFP erklärte. Bisher muss auf dem Weg zwischen Yantai und Dalian die Bohai-Bucht umfahren werden, wodurch die Strecke auf dem Landweg 1400 Kilometer misst. Sorge macht den Ingenieuren jedoch die Sicherheit. Da der Tunnel über zwei Verwerfungslinien verlaufen soll, ist das Gebiet erdbebengefährdet. 1976 war die zwischen Dalian und Yantai liegende Stadt Tangshan durch ein starkes Erdbeben fast völlig zerstört worden. Dabei starben eine halbe Million Menschen. Um das Wirtschaftswachstum in China zu unterstützen, forciert die Regierung seit Jahren den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert