Eiklar gegen Milzbrand

Die Sporen der Milzbranderreger sind erstaunlich widerstandsfähig. Weder Trockenheit noch Hitze oder Kälte können ihnen etwas anhaben. Allerdings gibt es für alles ein Gegenmittel – man muss es nur finden. Das ist amerikanischen Forschern jetzt gelungen, die ein antibakterielles Enzym gefunden haben, dass die netzartig verbundenen Zuckermoleküle zerstört, aus dem die Zellwand der Bakterien besteht. Das Gute ist, dass dieses Lysozym in großer Menge im Eiklar unserer Hühnereier enthalten ist. Dadurch lässt es sich leicht als Nahrungsmittelzusatz verwenden, um im Falle eines wie schon häufiger angedrohten Anschlages mit Milzbranderregern, Nahrungsmittel gegen die Bakterien zu immunisieren. Erste Tests mit Fleisch und Milch haben diese Wirkung bestätigt. Jetzt sollen weitere Versuche zeigen, in welcher Verarbeitungsstufe dieses Lysozym eingesetzt werden müsste, um nicht durch zu hohe Temperaturen zerstört zu werden, wogegen das Lysozym im Gegensatz zum Milzbranderreger nicht gefeit ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert