Erneut Havarie auf dem Rhein

Erneut kam es zu einer Havarie auf dem Rhein, als in der Nähe der Loreley zwei Güterschiffe kenterten. Zwischen St. Goar und Bingen hatten sich beide Schiffe verkeilt und blockieren so den weiteren Schiffsverkehr. Die Schiffe, von denen eines mit 1800 Tonnen Kies und das zweite mit 2800 Tonnen Magnesit beladen sind, müssen erst entladen werden, bevor man sie bergen kann. Ein Schwimmbagger soll dies jetzt übernehmen. Bereits im Januar war durch die starke Strömung des Rheins in Goarshausen ein Tanker gekentert, dessen Bergung allerdings mehrere Wochen dauerte und durch die Säure-Ladung ökologische Schäden im Rhein verursachte. Ähnliche Probleme werden durch die beiden Güterschiffe nicht erwartet. Das Wasser- und Schifffahrtsamt Bingen gab bekannt, dass sie hoffen die derzeit gesperrte Rheinstrecke noch an diesem Wochenende wieder frei geben zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert