Klimaverhandlungen sollen neu aufleben

Bundeskanzlerin Angela Merkel hofft auf einen deutlichen Schritt beim Klimawandel der Nationen. In Petersberg bei Bonn sind Vertreter aus 41 Nationen um über mögliche gemeinsame Ziele zu beraten. Merkel fordert das die Zeit der Diskussionen jetzt langsam enden müsse und Taten folgen sollen. Noch in diesem Jahrhundert soll ein Anstieg der Erwärmung auf maximal zwei Grad erreicht werden. Bundesumweltminister Röttgen teilte mit das er sich dafür einsetzen werden das die EU das Minderungsziel von 20 auf 30 Prozent bis zum Jahr 2020 erhöht. Begleitet wurde der Gipfel von demonstrierenden Umweltverbänden die mehr Initiative fordern. Für Deutschland war es besonders peinlich das Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble 115 Millionen Euro an Haushaltsmitteln nicht für energetische Gebäudesanierungen freigegeben hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.