Sonderausschuss zur Ölpest

Präsident Barack Obama hat jetzt einen unparteiischen Sonderausschuss eingesetzt, der die genauen Ursachen für die Havarie im Golf von Mexiko klären soll. Ziel ist es, solche Unfälle in der Zukunft zu vermeiden. In einer Ansprache im Hörfunk sagt Obama dazu: „die Frage ist, welche Lehren wir aus diesem Desaster ziehen können, damit so etwas nie wieder passiert.“ Der Demokrat und früherer Gouverneur von Florida Bob Graham, soll zusammen mit dem Republikaner und ehemaligen Chef der Umweltschutzbehörde William Reilly, die Leitung des Ausschusses übernehmen. Am 20. April explodierte eine Bohrinsel der Ölfirma BP im Golf von Mexico. Bei der Explosion kamen 11 Mitarbeiter ums Leben. Seitdem sind dort circa 25 Millionen Liter Rohöl ausgetreten und haben das Wasser verseucht. Um den Ölteppich unter Kontrolle zu bringen, hatte die US-Regierung 600.000 Meter Schwimmbarieren, 1100 Schiffe und 24.000 bezahlte Helfer zur Verfügung gestellt. Damit dürfte sich der Sonderausschuss vermutlich auch sehr genau mit der Frage beschäftigen, wer für die entstandenen Kosten aufzukommen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert