Bangkok rechnet mit Überflutung

Bangkok bereitet sich erneut auf eine Überflutung vor, die über Wochen anhalten könnte. Das Hochwasser in Thailand hat inzwischen einen Stand erreicht, der die Behörden befürchten lässt, dass eine Überflutung der thailändischen Hauptstadt Bangkok nicht aufzuhalten ist. Bis zu sechs Wochen könnte es dauern, bis das Hochwasser wieder sinkt, warnt die Regierungschefin, Yingluck Shinawatra. Es wird mit Überschwemmungen innerhalb der Stadt von bis zu vier Metern Höhe gerechnet. Die Behörden versuchen zwar die Schleusen und Kanäle vorzubereiten, durch die das Wasser abgeleitet werden kann, doch die Regierungschefin rechnet mit vielen Faktoren, die nicht im Voraus einzukalkulieren sind. Nachdem die Bevölkerung bereits etliche Supermärkte in Bangkok leer gekauft hat, richtete die Stadtverwaltung jetzt ein Zentrum ein, in dem Lebensmittel an Alle verteilt werden. Derweil steigt der Druck auf die Dämme um Bangkok, durch den steigenden Wasserpegel. 3000 Menschen in der Nähe des Chao-Phraya-Flusses, mussten bereits evakuiert werden. In der noch trockenen Hauptstadt versuchen die Bewohner ihre Häuser mit Sandsäcken zu schützen. Seit über zwei Monaten kämpft Thailand gegen die stärksten Regenfälle und Überschwemmungen, die es seit Jahrzehnten erlebt hat. Neun Millionen Menschen wurden bereits obdachlos, 350 Menschen starben bisher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.