Erschreckendes weltweites Planzensterben

Forscher des Londoner Naturkundemuseum und der Weltnaturschutzunion (IUCN) teilten aufgrund einer neuen Studie mit, dass jede fünfte Pflanze vom Aussterben bedroht ist. Bei der Untersuchung von 4000 beispielhaft herausgegriffenen Arten seien 22 Prozent als bedroht eingestuft worden. Als Hauptgrund für das Aussterben sehen die Forscher den Einfluss der Menschen. Die Rodung der Regenwälder reduziere den Lebensraum von Fauna und Flora. Stephen Hopper, Leiter der Kew Royal Botanic Gardens in London erklärte: „Pflanzen sind die Basis allen Lebens auf der Erde, sie liefern saubere Luft, Wasser, Nahrung und Brennstoff.“ Hopper weiter: „Das gesamte Tier- und Vogelleben hängt von ihnen ab, und wir auch.“ Mitte Oktober soll nun eine Rote Liste gefährderter Pflanzen im Vorfeld der UN-Konferenz zur Artenvielfalt in Japan vorgestellt worden. In dieser Liste soll eine genaue Dokumentation über die gefährdeten Planzen erfolgen und die Entwicklung von ungefähr 380.000 Pflanzenarten dokumentiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert