Neuer Zwischenfall auf einer Bohrinsel

Wieder ist es zu einem Zwischenfall auf einer Bohrinsel in der Nordsee gekommen. Ein Sprecher des norwegischen Ölkonzerns Statoil teilte mit, dass nach einer Druckveränderung in einer Bohrleitung eines von zwei Sicherheitsventilen abgestellt wurde. Die 89 Mitarbeiter der betroffenen Bohrinsel Gullfaks C, die nicht direkt für die jetzt anstehenden Sicherheitsmaßnahmen gebraucht wurden, haben die Bohrinsel verlassen. Die Situation ist laut Angebe der Firma noch unter Kontrolle. Öl tritt bisher nicht aus. Jetzt setzen die verbliebenen Mitarbeiter alles daran, den Druck der betroffenen Bohrleitung zu stabilisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.