PFTBA – Neues Treibhausgas entdeckt

Kanadische Wissenschaftler konnten in der Erdatmosphäre ein weiteres Gas nachweisen, dass mitverantwortlich ist, für die Zerstörung des Ozons. Dabei handelt es sich um Perfluortributylamin (PFTBA), das beispielsweise in der Elektroindustrie eingesetzt wird. Perfluortributylamin ist, nach Angaben der Forscher der Universität Toronto, in der Erdatmosphäre extrem lange haltbar, weshalb es besonders schädlich für die Ozonschicht ist und einen großen Anteil am Treibhauseffekt hat. Dazu kommt, dass bis jetzt noch keine Substanz gefunden wurde, mit der das Gas neutralisiert werden kann. Cora Young, eine der an der Untersuchung beteiligten Chemikerinnen erklärte, dass jedes einzelne PFTBA-Molekül die Erdatmosphäre ebenso schädigt, wie 7100 CO²-Moleküle. Kohlendioxid (CO²) ist das bekannteste Treibhausgas, dessen Reduzierung das derzeitige globale Hauptziel, im Kampf um die Verminderung der Erderwärmung ist. Jetzt soll in einer detaillierten Untersuchung die Auswirkung des neu entdeckten Treibhausgases ermittelt werden. Die Forscher warnen jedoch bereits davor, dessen großen Effekt auf das Klima zu unterschätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.