„Solar Impulse“ – Solarflugzeug im Nachtflug

Am 07. Juli um 06.51 Uhr erhob sich das, von dem Schweizer Flieger und Abenteuerer Bertrand Piccard entwickelte, Solarflugzeug „Solar Impulse“, zu einem 25-stündigen Flug. Ausganspunkt war ein Militärstützpunkt im Westen der Schweiz. Nur 1600 Kilogramm wiegt das Flugzeug bei einer Flügelspanne von über 63 Metern, mit dem Piccard, der durch seine Non-Stop-Weltumrundung mit einem Ballon weltberühmt wurde beweisen kann, dass Solarflugzeuge genug Energie speichern, um auch ganze Nächte durch zu fliegen. Über die Schweiz und Frankreich ging der Flug; hauptsächlich in einer Höhe von circa 8500 Metern, um genug Sonne „tanken“ zu können. Dafür wurden die Flügel mit zwölftausend Siliziumzellen bestückt. Heute Vormittag um 09.03 Uhr, landete die Solar Impulse problemlos in Payerne, sogar eine Stunde später als geplant. Damit steht Piccards nächsten Plänen nichts mehr im Weg. Denn für ihn ist dieser Flug nur eine kleine Übung. In zwei Jahren will er, auch mit der Solar Impuls, die Welt in fünf Etappen umrunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert