Steigender CO2-Ausstoß in Deutschland

Wie Bundesumweltminister Peter Altmaier bekannt gab, ist 2012 in Deutschland, erstmals seit vielen Jahren, die Höhe der Klimaschädigenden Emissionen wieder gestiegen. „Darauf deuten die vorläufigen Zahlen hin“, erklärte der Minister in einem Interview gegenüber der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Noch im Vorjahr konnte eine weitere Senkung um 3 Prozent ermittelt werden. Das sei jedoch hauptsächlich auf den damals milderen Winter und den dadurch geringeren Heizungsverbrauch zurück zu führen. Für die Erhöhung soll die verstärkte Nutzung der Braun- und Steinkohlekraftwerke verantwortlich sein. Durch die aktuell weltweit niedrigen Kohlepreise, wird Kohle von den Energiekonzernen wieder mehr für die Stromerzeugung genutzt, während die Stromerzeugung aus umweltfreundlicherem, aber auch teurer gewordenem Erdgas, abnimmt. Altmaier: „Das kann uns nicht gleichgültig sein, weil es die Erfüllung unserer Klimaziele gefährdet“. Eine Möglichkeit zur Regulierung der Entwicklung konnte das Umweltministerium bisher jedoch nicht empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert