Verbrauchen kaufen öfter höherwertige Lebensmittel

Verbraucher kaufen verstärkt hochwertigere Lebensmittel, als früher. Um rund 18 Prozent stieg in den letzten sechs Jahren die Zahl der Käufer, die sich beim Einkauf ihrer Nahrungsmittel an „Nachhaltigkeit und Genuss orientieren“, wie die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), im Auftrag der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) ermittelte. Etwa 16 Prozent, gibt diese Käufergruppe mehr aus, als andere Verbraucher. Für Obst und Gemüse stiegen die Ausgaben sogar um 59 Prozent. Auch auf ethische Kriterien wird inzwischen stärker geachtet. Im Vergleich mit 2007 konnten Händler von „Fair-Trade“-Produkten einen Umsatzzuwachs von 20 Prozent verzeichnen. Als Bioprodukte ausgewiesene Waren, erzielten im gleichen Zeitraum einen Umsatzschub von 9,1 Prozent. Auf das veränderte Kaufverhalten, so die Prognose der Studienautoren, wird sich auch der Lebensmittelmarkt, durch ein breiteres Angebot, einstellen. Darin sieht die GfK auch eine große Chance für den Arbeitsmarkt bzw. „wichtige neue Wertschöpfungspotenziale und Marktchancen“. Dafür sei es allerdings unabdingbar, dass es den Herstellern gelingt, glaubwürdig die gute Qualität ihrer Waren vermitteln zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert