Umweltschutz: Firmen in China wurde der Strom abgedreht

Die chinesische Regierung möchte ebenfalls wie viele andere Länder den Emissionsausstoß reduzieren. Deshalb wurden nun den 500 besonders klimaschädlichen Fabriken für einen Monat der Strom abgestellt. Kurze davor, wurden rund 2.000 Unternehmen der Stromstillstand angedroht, wenn diese nicht einen Austausch der veralteten Produktionsanlagen vornehmen. In acht Städten in der ostchinesischen Provinz Anhui hat das Ministerium für Wirtschaft und Informationstechnologie nun die Drohung wahrgemacht. Die betroffenen Firmen, alle in dieser Provinz ansässig, waren in Sektoren mit sehr hohen Energieverbrauch tätig, dies berichtete die Zeitung „China Daily“. Mit den Stilllegungen möchte die Regierung, die weltweit den höchsten Emissionsausstoß hat, die Treibhausgasemissionen reduzieren. Die Beschränkungen für den Stromverbrauch in den Sommermonaten hatte bisher nicht den gewünschten Erfolg gebracht, deshalb nun die radikale Stromabschaltung, um eine generelle Minderung, durch Maschinenerneuerungen zu erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert